homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Jokai, Mor: Die beiden Trenck

Dies ist ein second-hand Artikel

  Jokai, Mor: Die beiden Trenck. Historischer Roman
  Preis: 3,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 328 S.
Corvina, 1990
ISBN: 963-13-2889-9
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Ungarn; Epoche: Klassik
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 11454

Klappentext:
Mor Jokai (1825-1904) ist der in der ganzen Welt bekannteste und beliebteste Meister der ungarischen Prosa. Seine an abenteuerlichen Wendungen reichen historischen und gesellschaftskritischen Romane, die den Gegensatz zwischen gut und böse in phantasievollen Bildern darstellen, seine unerschöpfliche Fabulierlust, sein Einfallsreichtum, seine oftmals exotisch anmutende Romantik und seine durch eine gute Portion Humor wieder ausgeglichenen wilden Extreme sind seit anderthalb Jahrhunderten für jung und alt, für all seine Bewunderer eine lehrreiche Lektüre.
Der Roman „Die beiden Trenck" erzählt das Leben zweier Abenteurer aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Die beiden Helden, der preußische Friedrich von der Trenck und der österreichisch-ungarische Franz von der Trenck, sind Vettern und charakterlich doch grundverschieden. Ihr Leben aber gleicht sich, ist ausgefüllt von Krieg, Liebe, Gefangenschaft und Flucht, ein einziges von Wirklichkeit und Geschichte geschriebenes Abenteuer, in dem neben den beiden Hauptgestalten die Großen der Zeit, Kaiser, Könige, Feldherren, und schöne Frauen auftreten, der Glanz von Wien, Berlin und Charlottenburg leuchtet und die Flammen des österreichischen Erbfolgekrieges auflodern.

Zustandsbeschreibung:
OBr., gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Sonstige, Klassik

nach oben