homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Signon, Helmut: Die Römer zwischen Köln, Bonn und Trier

Dies ist ein second-hand Artikel

  Signon, Helmut: Die Römer zwischen Köln, Bonn und Trier.
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 229 S.
Societäts-Verlag, 1977
ISBN: 3-7973-0298-3
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 22398

Klappentext:
„Klein-Pompeji" in Bonn
Der Centurio Gaius Gargilius Rufus, stellvertretender Kommandeur der I. Legion „Minervia", vereidigt auf den regierenden Kaiser Gallienus, ein fescher Dreißiger, hatte sich ein Pin-up-Girl auf die Wand seines Zimmers in der Kaserne malen lassen, eine nackte Sphinx mit ausgebreiteten Armen und einem etwas faden Lächeln.
Die Dame ist 22 Zentimeter hoch, und daß sie einen behaarten Unterleib und Flügel hat, tut nichts zur Sache. Das neutralisiert gewissermaßen die Oben-ohne-Reize der schwarzhaarigen Verlockung.
Als Hauptmann kann sich Gargilius einen gewissen Luxus leisten, zum Beispiel einen ausgemalten Wohntrakt in der Kaserne mit Kandelaber- und Girlandenmotiven in Grün und Weiß.
Seine Soldaten, auch die Unteroffiziere, müssen sich mit sehr viel bescheideneren Verhältnissen abfinden.
Die Legionäre lagen jeweils zu acht in einer nur zwanzig Quadratmeter großen Stube — wie im Faß die Heringe. Das war üblich so, im Castra Bonna (Bonn) nicht anders als in Vetera (Xanten), Mogontiacum (Mainz) oder Argentorate (Straßburg).

"Zahlreich sind die Monumente, fesselnd, ja spannend die Darstellung ihrer Wiederentdeckung, die bis heute weitergeschrieben wird. Helmut Signon ist ihr berufener Deuter. Ihm gelingt es, längst Vergangenes zu erwecken und neu zu beleben."

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. lichtrandig, Rücken schief, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Antike

nach oben