homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Hijiya-Kirschnereit, Irmela (Hg.):
Traumbrücke ins ausgekochte Wunderland
4.95 €

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Erlinghagen, Helmut: Japan

Dies ist ein second-hand Artikel

  Erlinghagen, Helmut: Japan. Ein deutscher Japaner über die Japaner
  Preis: 5,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 395 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1976
ISBN: 3-423-01184-X
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Japan; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4014

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Hijiya-Kirschnereit, Irmela (Hg.): Traumbrücke ins ausgekochte Wunderland

Klappentext:
Japan, für die Bundesrepublik und die Europäische Gemeinschaft wichtigster Handelspartner in Asien, der sich nach dem Zweiten Weltkrieg in atemberaubendem Tempo der wirtschaftlichen Entwicklung in den westlichen Industriestaaten angepaßt hat, besitzt gleichwohl innere Strukturen, deren Kenntnis für das Verständnis dieses Landes unerläßlich ist.
Erlinghagens umfassende Untersuchung, die als Standardwerk bezeichnet werden darf, ist aus der genauen Kenntnis dieser Strukturen geschrieben, zu denen das japanische Religionswesen mit seinen Auswirkungen auf Wirtschaft, Politik und Kultur ebenso gehört wie das für Japan typische Phänomen der Austauschbarkeit von Menschen und die Überzeugung, daß die Gemeinschaft mehr gilt als der einzelne Mensch.

HELMUT ERLINGHAGEN, geboren 1915, ging 1937 als 21jähriger nach Japan und verbrachte dort mehr als 30 Jahre. Er veröffentlichte sechs Bücher in japanischer Sprache und hatte zeitweilig eine eigene Sendereihe im japanischen Fernsehen. Philosophieprofessor an der Sophia-Universität in Tokio; heute Professor an der Universität Mainz.

»Hier schreibt ein Autor, der diese Wirklichkeit zigtausendfach erlebt hat, der die japanische Mentalität bis in ihre feinsten Verästelungen hinein kennt und sie nun analytisch genau seziert ... ein Autor, der einen weitgespannten Wissensschatz besitzt, der die japanische Geistesgeschichte überblickt von ihren religiösen Urquellen bis hinein in die Mentalität einer modernen, ganz auf Effizienz ausgerichteten Industriegesellschaft... Für alle, die einige Zeit in Japan leben, die mit Japanern diplomatisch, technisch-wissenschaftlich oder geschäftlich enger zu tun haben, sollte dieses Buch Pflichtlektüre sein.« (DIE ZEIT)
»Mit viel Sachkenntnis stellt Erlinghagen die Probleme des Landes in ihren inneren Zusammenhängen dar und versucht so, ein von Vorurteilen und Irrtümern geprägtes Bild Japans zu entzerren; dieses Bild ermöglicht, die moderne japanische Wirklichkeit auf dem Hintergrund einer geistesgeschichtlich gewachsenen ideologischen Grundstruktur zu verstehen.« (WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE)

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, Seiten tlw. l. vernkickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Fernost, 68er

nach oben