homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Bellen, Heinz: Die germanische Leibwache der römischen Kaiser

Dies ist ein second-hand Artikel

  Bellen, Heinz: Die germanische Leibwache der römischen Kaiser. des julisch-claudischen Hauses
  Preis: 28,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 133+XV S.
Franz Stein Verlag, 1981
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Italien; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6779

Klappentext:
Vorwort
Literaturverzeichnis
Abkürzungen
Einleitung: Probleme um die Germani corporis custodes
I. MANUS CALAGURRITANORUM - MANUS GERMANORUM
Die Entstehung der germanischen Leibwache
II. TAURI GERMANUS - GERMANUS GERMANICIANUS
Private germanische Leibwächter und ihr Verhältnis zur kaiserlichen Leibwache
III. NUMERUS BATAVORUM
Ethnische Zusammensetzung und paramilitärischer Charakter der kaiserlichen Leibwache
IV. COLLEGIUM GERMANORUM
Die germanische Leibwache unter soziologischem Aspekt
V. COHORS FIDELISSIMA
Die Funktion der germanischen Leibwache im Herrschaftssystem des Prinzipats
Zusammenfassung der Ergebnisse
Epigraphischer Anhang (mit Konkordanz)
Numismatischer Anhang
Abbildungsnachweis
Register
Tafelteil: Tafel I-XV

Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Abhandlungen der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Klasse. Jahrgang 1981, Nr. 1.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht angeschmutzt, l. verknickt u. mit l. Druckstellen, Seiten l. gebräunt u. tlw. l. verknickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: italienisch, Antike

nach oben