homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermärchen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermärchen. Illustrationen Max Schwimmer
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 156 S.
VMA-Verlag, 1982
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Industrialis.
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4572

Klappentext:
Es zittert sein Fuß vor Ungeduld, daß er deutschen Boden stampfe. Im Herbst 1843 hat der in Frankreichs Exil lebende Heine nach mehr als zwölf Jahren Deutschland besucht.
Wieder in Paris, dichtet er ein Reisebild vom vorrevolutionären Deutschland. Satire und Hymnus. Distanz und Pathos. Politische Dichtung für die Zukunft.
„Es ist ein gereimtes Gedicht, welches, vier Strophen die Seite berechnet, über zehn Druckbogen betragen mag und die ganze Gärung unserer deutschen Gegenwart in der kecksten, persönlichsten Weise ausspricht. Es ist politisch-romantisch und wird der prosaisch-bombastischen Tendenzpoesie hoffentlich den Todesstoß geben. Sie wissen, ich prahle nicht, aber ich bin diesmal sicher, daß ich ein Werkchen gegeben habe, das mehr Furore machen wird als die populärste Broschüre und das dennoch den bleibenden Wert einer klassischen Dichtung haben wird", schreibt der Dichter im April 1844 an den Hamburger Verleger Campe.
Max Schwimmer ist Heine nachgereist, zeichnet den Abschied von Paris, die preußischen Hemden-, Hosen- und Schnupftuchbeschnüffler des Zolls und den zu Aachen im alten Dome begraben liegenden Carolus Magnus, das Zopfmilitär, die tanzenden Dunkelmänner des neunzehnten Jahrhunderts und Raben und Eulen, den Vater Rhein neben einem Fisch auftauchend und die Tat von Heines Gedanken, die Freiheit mit dem verrenkten Fuß und das deutsche Sauerkraut und die Schweine mit dem Lorbeer im Rüssel und Tacitus und Heine im Schafpelz unter Mitwölfen, den Kaiser Rotbart, Hamburgs Göttin und Heine als Propheten: „Es wächst heran ein neues Geschlecht, ganz ohne Schminke und Sünden, mit freien Gedanken, mit freier Lust — dem werde ich alles verkünden." — So wird Schwimmer Heines charmanter Bildreporter.

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
- Deutschland. Ein Wintermärchen
- Zur Entstehungsgeschichte
Anmerkungen

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. mit Randläsuren, Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Industrialis.

nach oben