homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Frischauer, Paul: Kleine Kulturgeschichte

Dies ist ein second-hand Artikel

  Frischauer, Paul: Kleine Kulturgeschichte. Der Mensch macht seine Welt
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 518 S.
Fischer Taschenbuch, 1978
ISBN: 3-596-26400-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Österreich; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3178

Klappentext:
Paul Frischauers von prähistorischer Zeit bis zur jüngsten Gegenwart reichende »Kleine Kulturgeschichte« ist eine allgemeinverständliche Geschichte des Menschen »und seines Weges zur Freiheit, eine Religions-, Rechts- und Geistesgeschichte in einem«.
Der Autor wendet sich mit diesem Werk nicht an einen Kreis weniger Eingeweihter, sondern an jeden. Am Beispiel der großen Menschheitsdokumente - vom Gilgamesch-Epos und den Gesetzen des Hammurabi bis hin zu den geistigen Zeugnissen unserer Zeit - schildert der Historiker und Schriftsteller Frischauer jene erregende Entwicklung des Menschen vom Halbtier zum Beherrscher seiner Welt, vom unbewußten Werkzeug der Natur bis zum bewußten Gestalter eines vernünftigen, freiheitlichen Lebens.
Die Geschichte wird bei Paul Frischauer nicht nur zum Spiegel menschlicher Selbsterkenntnis, sondern zur Erfahrung, daß besseres Leben nur möglich wird, wenn Vernunft und freiheitliches Bewußtsein sich stärker erweisen als die Kräfte der Unvernunft, der falschen Ideale, der mißbrauchbaren Gefühle. So ist dieses Buch, dessen Lektüre den Leser bis zur letzten Seite in Bann hält, von größter Aktualität. Denn Geschichte ist nicht nur Vergangenheit, sondern auch Gegenwart und Zukunft.

PAUL FRISCHAUER, Anfang des Jahrhunderts in Wien geboren, studierte Geschichte und Staatswissenschaften, um dann seiner Neigung zur Publizistik nachzugeben. Er arbeitete zunächst als Journalist in Wien, später in Berlin. In diesen Jahren entstanden auch seine ersten großen Biographien »Garibaldi« und »Prinz Eugen«. Die dritte, »Beaumarchais«, mußte 1935 schon in der Schweiz erscheinen. Es folgten Jahre der Emigration, in denen neben einem Werk über die Napoleonischen Kriege und der Geschichte der Habsburger eine Biographie des brasilianischen Präsidenten Vargas entstand, der Frischauer zu seinem engsten Berater ernannt hatte. 1960 erschien das dreiteilige Werk »Weltgeschichte in Romanen«, das einen weltweiten Erfolg hatte. 1962 wurde der Autor vom österreichischen Bundespräsidenten mit dem Professorentitel ausgezeichnet. Paul Frischauer starb 1977.

Inhaltsverzeichnis:
- Vom Faustkeil zur Keilschrift
- Besitz und Recht
- Der König der Gerechtigkeit
- Das Totenbuch und die Zehn Gebote
- Der gute Geist
- Die alten Meister
- Der Erleuchtete
- Götter und Weise
- Wegbereiter des Wissens
- Gleiches Recht
- Gleicher Glaube
- Die Mönche, die Juden und der Prophet
- Die Eroberung der Vergangenheit
- Der andere Glaube
- Freiheit, die sie meinen
- Die Geschichte der Schrift
Zeittafeln
Biographie
Literaturverzeichnis
Bildquellenverzeichnis
Namen- und Sachregister

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband leicht verknickt u. l. angeschmutzt, Besitzeretikett auf Schmutztitel, Seiten l. verknickt u. l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, 68er

nach oben