homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Monikova, Libuse: Die Fassade

Dies ist ein second-hand Artikel

  Monikova, Libuse: Die Fassade. M.N.O.P.Q
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 439 S.
Büchergilde Gutenberg, 1989
ISBN: 3-7632-3574-4
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Tschech. Rep.; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 20063

Klappentext:
Libuse Monikovas Roman »Die Fassade« ist prall angefüllt mit Leben. Die »böhmischen Dörfer«, in die der erste Teil des Erzählwerks uns führt, das ist, so scheint es, die Welt von Kafkas Landvermesser K.
Doch nicht eine anonyme Behörde treibt ihr Wesen im Schloß von Friedland, sondern eine Gruppe von Künstlern, deren Sisyphos-Arbeit darin besteht, die Renaissancefassade eines alten Schlosses mit Sgraffiti zu restaurieren.
Dieser Kosmos mit seinen kleinen Freuden, Krachen, Liebschaften und Intrigen ist nur scheinbar eng; er wird zum Abbild einer chaotischen, vom Untergang bedrohten Welt.
Das klingt ziemlich traurig und sehr symbolisch und ist wohl auch als eine Parabel über die Rolle der Kunst gemeint, wie kluge Rezensenten angemerkt haben.
Aber Libuse Monikova ist kein Kind von Traurigkeit. Ihr Roman ist von einer ansteckenden Lebenslust erfüllt; jede Seite dieses Buches quillt über von Geschichten, rührenden, saftigen, grotesken, haarsträubenden, zarten; in oft atemberaubenden Sprüngen führt die verwickelte Handlung uns nach Japan, nach Venedig, nach Sibirien - und immer wieder führt die Erzählerin ihre Fäden klug zusammen.

LIBUSE MONIKOVA wurde 1945 in Prag geboren und lebt seit 1971 im Exil. »Die Fassade« brachte ihr u. a. den Alfred-Döblin-Preis ein.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt u. l. verkratzt, Einband wasserfleckig, Rücken schief, Seiten l. gebräunt u. tlw. l. wellig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: slawisch, Gegenwart

nach oben