homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Jung, Hermann: Arabien im Aufbruch

Dies ist ein second-hand Artikel

  Jung, Hermann: Arabien im Aufbruch. Eine Reise in die neue Zeit. Mit 74 Abbildungen
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 143 S.
Bruckmann, 1958
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: sofort

Land: Arabien; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 16993

Klappentext:
Was sich im März 1958 an den Ufern des Nils abgespielt hat, glich einem Erdrutsch. Gamal Abd el Nasser, der ägyptische Staatspräsident, dessen meteorhafter Aufstieg vom kleinen Offizier zum Staatschef die Welt aufhorchen ließ, proklamierte eine Union zwischen Kairo und Damaskus und legte damit den Grundstein zu einem arabischen Staat, dem alle arabischen Länder beitreten können. Sein Traum ist ein Großarabisches Reich, das vom Atlantik bis zum Indischen Ozean reicht.
Arabien im Aufbruch! Ägypten, dessen führende Schicht es noch vor dem Kriege ablehnte, sich mit den Arabern zu identifizieren, setzte sich an die Spitze des arabischen Nationalismus.
Nasser hat den Königen und Ölprinzen und den mit dem Westen paktierenden und sympathisierenden Politikern den Kampf auf Leben und Tod angesagt.
Ein ungeheurer Gärungsprozeß ist im Gange, der, vom Sturm nationalistischer und sozialer Unruhe gepeitscht, eine Welt aus den Angeln zu heben droht.
In diesem historischen Augenblick hat Hermann Jung mit Stift und Kamera die arabischen Länder bereist, die im Mittelpunkt des Aufbruchs stehen.
Er war bei Abd el Krim, dem »Vater der arabischen Freiheitsbewegung«, zu Gast, erlebte die nationale Verzückung in Kairo und Damaskus, das Elend der arabischen Palästinaflüchtlinge, die Fieberstimmung im zweigeteilten Jerusalem und in der britischen Kronkolonie Aden, dem Horchposten zwischen Suez und dem Fernen Osten.
Der Verfasser sah die unfaßbare Armut der Fellachen, den unbeschreiblichen Luxus der Ölscheiche am Persischen Golf, die mittelalterliche Rückständigkeit der Yemeniten, die letzten Ausstrahlungen der legendären Orientromantik an der Piratenküste und im Sultanat Oman sowie die Entschleierung des Orients im Hafen der Mekkapilger Dschidda.
Jung durchstreifte die Gluthäfen Dschibuti, Assab, Massaua und ihre trostlose Umgebung, fuhr mit Auto und Wüstenbahn in den Sudan und suchte die deutschen Ingenieure beim Bau der Pier im Golf von Akaba auf, um seine Reise mit einem Abstecher zu den Neubaustellen am Suezkanal zu beenden.
Ein farbenfrohes, spannungsgeladenes Buch über den arabischen Raum, das die Gegensätze und Wandlungen unserer Tage treffend beleuchtet.

Inhaltsverzeichnis:
- Der Traum vom Großarabischen Reich
- Islam im Vormarsch
AGYPTEN - die Wiege des Reformers
- Port Said - Hätschelkind Suezkanal
- Kairo - Ramadan unter neuen Aspekten
- Die Parade der Unverschleierten
- Assuan - Brot für Millionen
SYRIEN - Arabisches Preußen - Damaskus
IRAK - Das Ende einer Feudal-Monarchie
- Bagdad - Ein zerstörter Traum
- Was wird aus dem Öl?
LIBANON - Schlemmerparadies mit Vorbehalt - Beirut
JORDANIEN - Armenhaus des Orients
- Aqaba - Waffenstarrendes Wüstenidyll
- Amman - Flüchtlinge haben Heimweh nach Palästina
- Jerusalem - Zankapfel Scopusberg
SAUDI-ARABIEN - Der Kampf mit dem Fortschritt
- Djiddah-Mekka: Entromantisierter Orient
- Dharhan - Hochburg des schwarzen Goldes
ADEN - Dicke Luft im Shopping-Paradies
YEMEN - Steht die Zeit still? - Hodeida
OMAN - Sklaven an den Fleischtöpfen des Sultans - Maskat
QATAR/PIRATENKÜSTE - Ölsuche in unbekanntem Arabien-Doha
KUWAIT - Sagenhafter Luxus im Orient
SUDAN - Nilwasser bedeutet Leben
- Port Sudan - Fuzzy-Wuzzy für eine Mark
- Suakin - Arabisches Märchen
ERITREA: Meersalz - Frauen - Räuber - Massaua
FRANZÖSISCH-SOMALILAND - Djibouti blieb auf der Strecke
- Inschallah! - So Gott will!

Zustandsbeschreibung:
OHLdr. mit OU., dieser verknickt, eingerissen u. mit Fehlstellen, Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: arabisch, Nachkriegszeit

nach oben