homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Mehnert, Klaus: China nach dem Sturm

Dies ist ein second-hand Artikel

  Mehnert, Klaus: China nach dem Sturm. Bericht und Kommentar
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 408 S.
Büchergilde Gutenberg, 1972
ISBN: 3-7632-1632-4
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: China; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17625

Klappentext:
Mehnert, der seit 1929 insgesamt - auf mehrere Reisen und Aufenthalte verteilt - fünf Jahre in China zubrachte, bringt die notwendigen Voraussetzungen mit, um ein von Entstellungen und Verzerrungen freies Bild der Volksrepublik China zu entwerfen.
Er kann vergleichen, und er kennt sich in den Quellen und Dokumenten aus, die in den Westen gelangen. So entstand ein faszinierendes Buch über das Riesenreich, das sich im Aufbruch befindet, arm noch, mißt man nach unseren westlichen Maßstäben, aber darauf bedacht, einen neuen Menschen, eine neue Gesellschaft zu schaffen, ein Kollektiv von 750.000.000 Menschen.
China befindet sich nicht nur in der Theorie auf diesem langen Marsch, sondern in der alltäglichen Praxis, und bis in die letzte Verästelung des täglichen Lebens.
Der Autor hat sein Buch in vier Teile gegliedert. Der erste berichtet von den einzelnen Stationen der Reise, daran schließt sich eine Interpretation des Gesehenen (>Kommentare<) an.
>Erläuterungen< ist Teil drei überschrieben. Hier werden die entscheidenden politischen Themen wie Revolutionsausschüsse, Hochschulen, Das rote Büchlein u.a.m. behandelt. Den Schluß bildet ein Dokumenten-Anhang, darunter viele Zitate aus der Peking-Rundschau, der sich - vorwiegend mit den ideologischen, soziologischen und psychologischen Aspekten des Maoismus, mit Erscheinungen und Entwicklungen des geistigen und künstlerischen Lebens befaßt und die Problematik der Auseinandersetzung innerhalb des Weltkommunismus berührt.

Dieser Bericht »ist eine ausgezeichnete journalistische Arbeit, scharf beobachtend, genau beschreibend, wie China heute aussieht, was sich in der >Kulturrevolution< veränderte, was geblieben ist«. (NEUE ZÜRCHER ZEITUNG)

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser berieben u. mit leichten Randläsuren, Seiten l. gebräunt, ein Zeitungsartikel auf hinterem Innendeckel eingeklebt, ansonsten gute Erhaltung. Beiliegend mehrere 70er-Jahre-Zeitungsartikel über China aus der FAZ.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Fernost, 68er

nach oben