homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Bondy, François (Hg.): Die afrikanischen Anthologien (3 Bde.)

Dies ist ein second-hand Artikel

  Bondy, François (Hg.): Die afrikanischen Anthologien (3 Bde.). Das Sandkorn / Tam Tam / Das grüne Gnu
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Paperback, 1428 S.
Diogenes, 1980
ISBN: 3-257-20880-4
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Afrika; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4950

Klappentext:
»Mit einer dreibändigen Story-Anthologie wird die bisher umfassendste Präsentation zeitgenössischer afrikanischer Literatur geboten.« (DER SPIEGEL)
»1400 Seiten Materialien, die vielerlei Beobachtungen ermöglichen. Das sei von vornherein als ein bedeutender Gewinn verzeichnet. Die Geschichten-Anthologie ist ein ausgezeichnetes Medium, Vielgestaltigkeit sichtbar zu machen und doch jedem einzelnen Aspekt Eigengewicht zu geben.« (HEINRICH VORMWEG)
»Geradezu absurd wäre es gewesen, zu Zeiten des beginnenden Kolonialismus in Afrika die Behauptung zu wagen, eines Tages würde man allen Ernstes versuchen, europäischen Lesern die zeitgenössische Literatur jenes dunklen Erdteils in Sammelbänden übersichtlich geordnet als Kunstvergnügen anzuempfehlen, wie dieses nun der Diogenes Verlag mit drei Anthologien neoafrikanischer Prosa unternimmt, wobei in einem Vorwort gar Sartres Satz zitiert wird, die >schwarze Literatur sei vielleicht die einzige revolutionäre Dichtung unserer Zeit<.« (KARL HEINZ KRAMBERG)
»Die Bände sind über ihre bestechende Unterhaltsamkeit hinaus von fast ethnologischem Rang. Sie vermitteln sowohl das alte, wie auch das eben gewesene, und endlich das in diesem Moment werdende Afrika mit Stories, denen — über alle Stilisierungsbeflissenheit hinaus — das echte Erlebnis berichtartig innewohnt.« (WERNER HELWIG)
»Besser als sie vermögen keine Dokumentarsendung und kein Film die afrikanische Wirklichkeit wiederzugeben.« (Dieter Schwarzenau/ALLGEMEINE ZEITUNG, Mainz)
»Eine literarische Landkarte des Kontinents, eine Landkarte, die nicht nur die geographischen und kulturellen Unterschiede festhält, sondern darüber hinaus noch etwas mitteilt von Geschichte, Wesen und Problematik des Menschen, der in diesen Gebieten lebt. Wobei der heutigen Situation von vornherein insofern Rechnung getragen werden sollte, als nicht nur einer Seite das Wort erteilt wurde, sondern Weißen und Schwarzen nebeneinander, soweit sie eben Afrika als Lebensraum empfinden.« (HELMUT HEIßENBÜTTEL)
»Was da an guten und hervorragenden Erzählungen zusammengetragen wurde, ist erstaunlich, genau genommen sogar sensationell. Literarisch genommen, als Lesestoff und Zeitvertreib — welcher Reichtum, welche Fülle! Hinzuzufügen wäre noch, daß die Übersetzungen vorzüglich, die Editionen vorbildlich sind.« (GODY SUTER)

Zustandsbeschreibung:
3 Bde. in Pappschuber. OBr., Seiten leicht gebräunt, Bd. 1: Einband l. verknickt, Seiten tlw. fleckig, Bd.3: Einband l. verknickt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, 68er

nach oben