homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Puccio, Osvaldo: Ein Vierteljahrhundert mit Allende

Dies ist ein second-hand Artikel

  Puccio, Osvaldo: Ein Vierteljahrhundert mit Allende. Erinnerungen seines Privatsekretärs Osvaldo Puccio
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Schlechter Zustand,
Hardcover, 429 S.
Verlag der Nation, 1980
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Chile; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 19511

Klappentext:
Sehr jung verband Osvaldo Puccio sein Leben mit dem von Dr. Salvador Allende Gossens, und nur ein Zufall bewahrte ihn davor, es gemeinsam mit ihm am 11. September 1973 zu beschließen, als der Präsident der Republik Chile von der faschistischen Junta in der Moneda ermordet wurde.
Allende war überzeugt, durch Wahlen an die Regierung kommen und dann den Sozialismus aufbauen zu können. Seit Anfang der fünfziger Jahre begleitete Puccio den späteren Präsidenten bei Erfolgen und Niederlagen. Er reiste mit ihm durch das Andenland, sah die schweren Lebensbedingungen der Araukaner im Süden und die der Kupfer- und Minenarbeiter in den Hochgebirgen, erlebte die Callampas.
Osvaldo Puccio hatte teil an der kräftezehrenden, unermüdlichen Ameisenarbeit, die Allende und seine Freunde mit großem Einfallsreichtum und hoher Opferbereitschaft zwanzig Jahre lang leisteten, bis der Amtsantritt des Volkspräsidenten möglich wurde.
Diese Jahrzehnte waren gekennzeichnet durch das unentwegte Bemühen um die Herstellung eines breiten Bündnisses aller progressiven Kräfte, vom Proletariat bis zur fortschrittlichen Bourgeoisie.
Dabei entstand jenes Programm, das die Reichtümer des Landes in die Hände der arbeitenden Menschen legen sollte.
Durch Puccios Erinnerungen versteht der Leser: Allende war die Hoffnung der Armen und das Schreckgespenst für die Reichen und die internationalen Monopole.
Im Herzen des chilenischen Volkes lebt er fort.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht gebräunt, l. berieben, l. eingerissen u. l. wellig, Einband wasserfleckig, Rücken schief, Seiten gebräunt u. tlw. l. fleckig, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: spanisch, 68er

nach oben