homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Hilger, Hans Peter: Kreis Kleve 3: Keeken - Kessel

Dies ist ein second-hand Artikel

  Hilger, Hans Peter: Kreis Kleve 3: Keeken - Kessel. Die Denkmäler des Rheinlandes
  Preis: 4,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 52+148A S.
Rheinland-Verlag / L. Schwann Verlag, 1967
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 6418

Klappentext:
Zu diesem Buch
Kreis Kleve 3
Der dritte Band der die Denkmäler des Kreises Kleve enthaltenden Inventarreihe umfaßt die Orte Keeken mit Bimmen und Düffelward, Kellen, Keppeln und Kessel.
Die Darstellung dieser Orte in einem eigenen Band erwies sich angesichts der Fülle der Denkmäler in Kalkar und der Stadt Kleve als notwendig. Dadurch erweitert sich die Anzahl der die Denkmäler des Kreises Kleve vorstellenden Bände von vier auf fünf.
Erscheint der vorliegende Band auch an Umfang schmaler als die übrigen, so steht er ihnen an Bedeutung mancher Denkmäler nicht nach.
Hinzuweisen wäre etwa auf die alte katholische Pfarrkirche in Kellen, einen Saalbau, der vermutlich in der zweiten Hälfte des 11. oder im ersten Viertel des 12. Jahrhunderts errichtet worden ist.
Sie enthält ein spätmittelalterliches Bildwerk der hl. Anna Selbdritt mit der vollständig erhaltenen Originalfassung. Zu erwähnen wäre auch die Statue der Muttergottes von dem Düsseldorfer Hofbildhauer Gabriel de Grupello in der Pfarrkirche in Keppeln.
Schließlich sei noch auf den Kelch des Israhel van Meckenem in der Pfarrkirche in Kessel hingewiesen. Er stammt vielleicht ebenso wie einige schöne Paramente dieser Kirche aus der ehemaligen Zisterzienserinnenabtei Graefenthal.
Aus dem profanen Bereich ist neben dem Rokokoschlößchen Schmithausen eine Reihe niederrheinischer Bauernhäuser zu nennen.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Mittelalter

nach oben