homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Wiesel, Elie: Der fünfte Sohn

Dies ist ein second-hand Artikel

  Wiesel, Elie: Der fünfte Sohn. Roman
  Preis: 1,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 191 S.
Herder, 1985
ISBN: 3-451-20352-9
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: USA; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 9894

Klappentext:
Dies ist die Geschichte eines nicht ausgeführten Rachemords. Der Rächer des fünften Sohnes sieht ein, daß der Haß keinen Sinn hat. Die jüdische Tradition sagt, daß der Henker sich an den Schuldigen bindet.
Das Meisterwerk von Elie Wiesel, dem weltbekannten Literaten und Wortführer des religiösen Judentums in den USA.
„Ein schöner und gewichtiger Roman mit dem Wetterleuchten der Tragödie und zuweilen mit einer Art von Lächeln, wie es aus den Tiefen der großen Werke des europäischen Ostens quillt, namentlich jener, die um Kafka kreisen." (LE NOUVEL OBSERVATEUR)

ELIE WIESEL, geb. 1928 in Sighet (Siebenbürgen), ist in chassidischer Umgebung aufgewachsen. Während des Krieges deportiert (Birkenau, Auschwitz, Monowitz, Buchenwald), studierteer nach 1945 in Paris.
Professuren in New York und Boston, zahlreiche literarische und akademische Auszeichnungen, Vorsitzender des United States Holocaust Memorial Council.
„Einen der ganz großen Schriftsteller dieser Generation", nannte ihn die New York Times.
ISBN 3451203529

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser leicht gebräunt u. l. berieben, Rücken l. schief, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, Gegenwart

nach oben