homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

More, Thomas: Die Briefe des Heiligen Thomas More

Dies ist ein second-hand Artikel

  More, Thomas: Die Briefe des Heiligen Thomas More. aus dem Gefängnisse
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 89 S.
Herder, 1940
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: England; Epoche: Mittelalter
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 3150

Auszug aus der Einleitung:
Die Sache, für die der hl. Thomas More sein Leben hingeben sollte, der Primat des Papstes, taucht in seiner Lebensgeschichte zum ersten Male in einer etwas merkwürdigen Weise auf: Heinrich VIII. hatte in seinem Buche über die sieben Sakramente, das sich als Streitschrift gegen Luther wandte, die Autorität des Papstes in den stärksten Ausdrücken betont.
Als er dieses Buch More zeigte, warnte ihn dieser vor einer solchen Stellungnahme:
„Der Papst ist ein Fürst wie ihr und hat Bündnisse mit allen andern Fürsten. Es mag vielleicht später einmal geschehen, daß Euer Gnaden und er verschiedener Meinung über einen Bündnispunkt werden, und daß ein Bruch mit ihm und ein Krieg zwischen Euch und ihm entsteht. Deshalb halte ich es für besser, diese Stelle zu ändern und etwas vorsichtiger von seiner Autorität zu handeln."
Die Rollen scheinen hier in der Tat auf das sonderbarste vertauscht: der Heilige tritt als Skeptiker auf, der König als unbedingter Verfechter des päpstlichen Anspruchs, als wahrer Defensor fidei.
Dieses Gespräch zwischen Heinrich und More wirft ein helles Licht auf die verwirrte und zweideutige Lage der Christenheit, bevor der Sturm der Reformation über sie hereinbrach. [...]

Zustandsbeschreibung:
OPb., Einband gebräunt u. leicht stockfleckig, Seiten gebräunt, Besitzervermerk auf Vorsatz, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: englisch, Mittelalter

nach oben