homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Görgen, Hein: Wenkeljlöck

Dies ist ein second-hand Artikel

  Görgen, Hein: Wenkeljlöck. 2., unveränderter Neudruck der Ausgabe von 1949
  Preis: 11,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 77 S.
Verlag J.A. Mayer, 1976
ISBN: 3-87519-075-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 9214

Aus dem Vorwort:
[...] Er nennt seine neue Gedichtsammlung, in die er auch Schönes aus seinem ersten, vor einem Vierteljahrhundert erschienenen Band „Fenkeschlag“ übernommen hat, schlicht und bescheiden „Wenkeljlöck".
So will es uns zunächst dünken, daß er sich zurückziehen will von den bedrückenden Dingen der großen Welt, daß er sich fernhalten will von dem, was der Tag an Neuem bringt und was er uns neu aufgibt. Aber die großen Dinge vergehen bald und das Neue und Neueste ist schnell ein Altes.
Doch es gibt ein Bleibendes, ein lange Dauerndes, ein Bestehendes unter den Fluten. Das ist die Welt, die Görgen mit seinem Winkelglück meint. Es ist ein Mikrokosmos, groß und reich und tief in sich, harmonisch, erfüllt und glückvoll.
Die kleinen Dinge leuchten von innen und verklären sich. Wem geschähe es nicht manchmal, daß er sich nach dem Winkelglück sehnte, um sich geborgen auszuruhen und wieder einmal Mensch zu sein.
Der volksweise Dichter kennt selbst die Enge dieser Welt, er weiß, wie eitel alles Irdische ist. In seinem wissenden Lächeln erhebt er sich darüber, in seinem Humor findet er sich gütig und versöhnlich mit dem Bedingten ab und die Mängel wirken wie Schatten.
Es gibt Dichter, die wir schätzen, solche, die wir verehren und solche, die wir lieben. Zu den geliebten gehört Hein Görgen.

Zustandsbeschreibung:
OPb., Rücken leicht schief, ansonsten gute Erhaltung. Text in altdeutscher Frakturschrift.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben