homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Moor, Margriet de: Ich träume also

Dies ist ein second-hand Artikel

  Moor, Margriet de: Ich träume also. Aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 190 S.
Hanser Verlag, 1996
ISBN: 3-446-18763-4
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Niederlande; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 1944

Klappentext:
»Ich war eine glückliche Frau«. So beginnt die Titelgeschichte dieses Bandes. Aus dem hochgelegenen Fenster eines Mietzimmers betrachtet eine Frau monatelang das Leben einer anderen Frau. Die da herunterschaut, ist todkrank, aber sie lebt auf durch das Glück Evas, das sie unwiderlegbar vor sich sieht und von dem sie abends ihrem Mann erzählt. Was ist wahr? Die Erzählung der Nachbarin oder Evas eigene Erfahrung, deren Ehe in jener Zeit zerbricht? Die Figuren in Ich träume also lassen keinen Zweifel aufkommen: die Vorstellung bedingt die Wirklichkeit.
Auch Marie Anne Hooghoudt in Fürs Glück geboren fühlt sich gut - trotz einer unehelichen Geburt, einem verschwundenen Mann und einer Tochter, die nach Australien auswandert. Sie ist glücklich, weil ihre kurzsichtigen Augen ausschließlich empfindsam sind für Licht und Farbe.
Wie ein roter Faden durchziehen die Geschichten von zwei lesesüchtigen Schwestern diesen Band: zwei Mädchen, die mit Hilfe der Weltliteratur gemeinsam die Welt in Angriff nehmen - den Walfang ihres Bruders, die heimliche Liebe ihrer Stiefschwester, ihre erotische Faszination für einen Priesterstudenten ... Die Blaupause all ihrer Erfahrungen sind die ins Bett geschmuggelten großen Romane. Und die beiden sind nicht die einzigen, für die die Welt aus Erzählungen besteht. Als Gustave, ihr Vater, sich nach dem Tod der Mutter mit Nora wiederverheiratet, kommt eine Stiefschwester ins Haus. Die beiden Mädchen beobachten, wie Nora von ihrer Tochter mit den schönsten Geschichten über ihre Vorgängerin verrückt gemacht wird. »Erzählen«, stellen die beiden denn auch fest, »heißt geduldig und zielbewußt eine Tatsache nach der anderen herumdrehen, bis sie perfekt passend ineinander klicken: Gustave liebte Willy mehr als Nora.«

MARGRIET DE MOOR, geboren 1941, studierte Klavier und Gesang. Ihr erster Roman Erst grau dann weiß dann blau (Hanser, 1993) wurde in den Niederlanden und in Deutschland ein sensationeller Erfolg und ist inzwischen in alle Weltsprachen übersetzt. In deutscher Sprache liegen auch die ersten beiden Bücher von Margriet de Moor vor: der Erzählungsband Rückenansicht (dtv, 1993) und die drei Novellen Doppelporträt (dtv, 1994). Zuletzt erschien der Roman Der Virtuose (Hanser, 1995).

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser leicht berieben, ansonsten sehr gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: niederländisch, Gegenwart

nach oben