homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Haarsma, Frans u.a.: Kirchliche Lehre - Skepsis der Gläubigen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Haarsma, Frans u.a.: Kirchliche Lehre - Skepsis der Gläubigen. Kirche im Gespräch
  Preis: 8,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 148 S.
Herder, 1970
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Niederlande; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4520

Klappentext:
Die Darstellung der innerkirchlichen Situation des Nijmegener Pastoraltheologen F. Haarsma sei erregend und das Ergebnis seiner Analyse alarmierend, bekennt Walter Kasper in seiner Stellungnahme, und er fragt: „Gehen wir einem nachorthodoxen Zeitalter der Kirche entgegen, oder wandelt sich nur die Gestalt der Rechtgläubigkeit?"
Das in diesem Band von zwei Theologen und einem Soziologen diskutierte Faktum — ein pastorales Problem erster Ordnung — war kein offizielles Thema des Konzils, aber ständiges Gespräch der Theologen auf den vatikanischen Wandelgängen: das Spannungsfeld zwischen Dogma und Glaube, die wachsende Diskrepanz zwischen der offiziellen Lehre der Kirche und der persönlichen Überzeugung der Gläubigen.
Frans Haarsma stellt fest, daß diese Diskrepanz sich über die ganze Breite der katholischen Lehre erstreckt, daß sie nicht nur bei „Randchristen", sondern auch bei „praktizierenden", engagierten Mitgliedern der Kirche zu finden ist, und — was dieser prekären Situation einen zusätzlichen bedenklichen Akzent gibt — daß eine Radikalisierung der Standpunkte beider Seiten nicht zu übersehen ist
Wie ist diese, mit den Mitteln der empirischen Sozialforschung analysierte Situation einzuschätzen? Auf diese entscheidende pastorale Frage, die auch die kommende Synode beschäftigen wird, gibt Haarsma eine erste systematische Antwort aus der theologischen Perspektive.
Der Dogmatiker Walter Kasper vertieft die theologische Fragestellung, indem er in Umrissen die Rechtgläubigkeit in der Kirche von morgen aufzeichnet.
Der Soziologe Franz-Xaver Kaufmann will der Theologie bei der Annahme soziologischer Einsichten eine Hilfe bieten, indem er präzise die sozialwissenschaftliche Seite dieses Themas erläutert.
So geben die hier gebotenen Analysen, Erkenntnisse und Anregungen drei kompetenter Fachleute entscheidende Impulse für die Diskussion dieser nur schwer zu lösenden zentralen kirchlichen Frage.

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, Besitzerstempel auf Innendeckel, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: niederländisch, 68er

nach oben