homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Verwandte Artikel

Wels, Peter:
Architekturzeichnungen
34.95 €

Brodwolf, Jürgen:
Figur
21.00 €

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Claussen, Claus-Frenz: Feuer, Stahl und Logik

Dies ist ein second-hand Artikel

  Claussen, Claus-Frenz: Feuer, Stahl und Logik. Über Zusammenhänge zwischen Wissenschaft und Kunst
  Preis: 13,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 247 S.
edition m+p, 1979
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2542

Weitere von Käufern dieses Buchs gekaufte Titel:
Wels, Peter: Architekturzeichnungen
Brodwolf, Jürgen: Figur

Klappentext:
CLAUS-FRENZ CLAUSSEN, 1939 in Husum geboren, in vielem sehr mit seiner Familientradition verbunden, doch in seiner Arbeit von zeitgenössischen Einflüssen geprägt, arbeitet als Plastiker hauptsächlich in Metall. Auch für sein künstlerisches Schaffen ist die Wissenschaft, die Medizin, vor allem sein Fachgebiet, die Neurootologie, von Bedeutung.
Manche seiner Arbeiten ähneln Modellen des Gehirns, des Gleichgewichtsorgans oder auch Meß- und Operationsgeräten. Eine jede führt er selbst aus, er versteht sich nicht als Designer, viel Wert legt er auf die Berechnung, für die er sich oft des Computers bedient. Bei seinen geschweißten Eisenplastiken hat ihn vor allem der amerikanische Stahlbildhauer David Smith angeregt.
„Wissenschaft ist Eindruck, Kunst Ausdruck", sagt Claussen, denn beide gehen von einer Idee aus, die dann entweder im künstlerischen Werk oder im wissenschaftlichen Beweis „Gestalt" findet, Künstler und Wissenschaftler beobachten beide die Wirklichkeit und suchen jenseits des oberflächlich Wahrnehmbaren eine Wahrheit — eine Wahrheit allerdings mit vielen Gesichtern.
Ein Thema fasziniert ihn besonders: das menschliche Wahrnehmungsvermögen. In zahlreichen Tests versucht der Hirnforscher diesem numinosen Unwägbaren auf die Spur zu kommen. Wissenschaftlich exakt erfaßbar ist nur der Körper des Menschen — aber der Mensch besteht schließlich noch aus „Geist" und „Seele", Claussen nennt es „Informationshaftigkeit" und „Energiehaftigkeit". Die Kunst nun appelliert an diese Bereiche, und die Wissenschaft versucht sie, die sich ihr bislang weitgehend entzogen, konkret zu erfassen.
Was ist Kunst, wie wird Kunst wahrgenommen, was bewirkt sie im Menschen? Diese Fragen sind nicht neu. Linguisten, Künstler, Architekten, Psychologen, Naturwissenschaftler, Physiker, Biologen und Psychiater setzen sich immer wieder mit der Problematik der Ästhetik auseinander.
Claussen glaubt nun aufgrund seiner Vielseitigkeit und Seinsverbundenheit in Kunst und Wissenschaft, wesentlich zur Erhellung beitragen zu können. „Was immer der Mensch in Kunst, Wissenschaft, Religion und Philosophie anstrebt, ist die Wahrheit — wie aber können wir sie mit unserem begrenzten Wahrnehmungsvermögen überhaupt einfangen?" fragt er.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. mit kl. Einrissen, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben