homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Canetti, Elias: Das Augenspiel

Dies ist ein second-hand Artikel

  Canetti, Elias: Das Augenspiel. Lebensgeschichte 1931-1937
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 353 S.
Carl Hanser Verlag, 1985
ISBN: 3-446-14281-9
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Österreich; Epoche: Drittes Reich
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 18317

Klappentext:
In diesem dritten Teil von Elias Canettis autobiographischer Erzählung begegnen wir dem nun dreißigjährigen, selbstbewußten Autor des Romans Die Blendung und des Dramas Hochzeit, der die Bewährung seiner mit Strenge und Disziplin erarbeiteten Ideen in Begegnungen sucht: in Gesprächen mit den bewunderten Schriftstellern Hermann Broch und Robert Musil, im Umgang mit dem Komponisten Alban Berg und dem Bildhauer Fritz Wotruba, in dem er einen >Zwilling< findet.
Die Intensität dieser Begegnungen, die einsichtige Schärfe, mit der er seine Partner - und seine Widersacher - zeichnet, und nicht zuletzt die Schonungslosigkeit, mit der er seine eigenen Gefühle bloßlegt, geben diesen Auseinandersetzungen eine ganz eigene, dramatische Spannung.
Canettis untrüglicher Sinn für die Besonderheiten eines Menschen, hat ihn Begegnungen machen lassen, die nicht nur kulturgeschichtlich, sondern auch menschlich bedeutsam sind.
Immer wieder trifft er auf Menschen - berühmte und unbekannte, eitle, gütige, erbärmliche, seltsame - in den Cafehäusern, Künstlerateliers, literarischen Salons und den Heurigengärten, auf die sich sein unbestechlicher, scharfer und doch humorvoller Blick richtet.
Dieser in die Psyche dringende, Heuchelei und Machtstreben erspähende Blick, gibt diesem Buch seine einzigartige Spannung und Intensität.
Canettis Menschenbild hat seine Wurzeln jedoch nicht nur im Erkennen und Durchschauen. In der geheimnisvollen Gestalt des Dr. Sonne, eines Gelehrten, der an einen chinesischen Weisen erinnert, begegnen wir einem Menschen, den Canetti bewundert und verehrt. [...]

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser mit Transparentfolie festgeklebt, Einband leicht gebogen, Besitzervermerk u. -etikett auf Schmutztitel, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Drittes Reich

nach oben