homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Toppe, Hilmar: Der Kommunismus in Deutschland

Dies ist ein second-hand Artikel

  Toppe, Hilmar: Der Kommunismus in Deutschland.
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Hardcover, 148 S.
Olzog, 1961
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17208

Klappentext:
In der heutigen Auseinandersetzung mit dem Kommunismus beschränken sich die meisten Darstellungen auf die nahezu zum Schlagwort gewordenen Begriffe DIAMAT und HISTOMAT.
In dieser dem Thema „Der Kommunismus" gewidmeten vierbändigen Kassette ist selbstverständlich auch ein Band den ideologischen Grundlagen vorbehalten. Doch ist das Begreifen des Phänomens Kommunismus erst dann gesichert, wenn man seinen Praktiken innerhalb und außerhalb der Sowjetunion nachgeht.
Dieser Band zeigt die Entwicklung des Kommunismus auf deutschem Boden. Der Verfasser beginnt seinen geschichtlichen Abriß mit den Abspaltungen von der Sozialdemokratie schon vor der Revolution 1918, die des deutschen Kommunismus Sternstunde hätte werden sollen, führt über die KPD in der Weimarer Zeit, in der die Abhängigkeit von Moskau reift, zur Tätigkeit im Untergrund während der Hitlerzeit.
Nach dem Kriege formiert sich als eine der ersten Parteien wieder die KPD, der in den Westzonen die Verschmelzung mit der SPD zu der von ihr beherrschten SED nicht gelingt.
Hilmar Toppe zeigt das Bemühen der westdeutschen Kommunisten, in treuer Hörigkeit Moskaus gegen die Politik der Bundesregierung zu agitieren, bis durch das Parteiverbot dem legalen Auftreten das Ende bereitet wird.
Ein weiterer Abschnitt beschäftigt sich mit dem Kommunismus in Mitteldeutschland, wo sich die Geschichte der SED und der sogenannten DDR decken und aus der „Abstimmung durch die Füße" der Millionen Flüchtlinge das legaliter unterdrückte Votum des Volkes erwuchs.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben