homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Wöller, Hildegrunde: Vom Vater verwundet

Dies ist ein second-hand Artikel

  Wöller, Hildegrunde: Vom Vater verwundet. Töchter der Bibel
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 157 S.
Kreuz Verlag, 1992
ISBN: 3-7831-1072-6
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 9429

Klappentext:
Die Vater-Tochter-Geschichten in der Bibel zeichnen nach, wie die Töchter beim Übergang von den matrizentrischen Kulturen zum Patriarchat ihrer Rechte mehr und mehr beraubt wurden.
Sie konnten fortan beliebig vom Vater für dessen Zwecke benutzt und mißbraucht werden. Jahwe selbst legitimiert dieses Verhalten. Jerusalem, die Tochter Zion, findet in Jahwe einen eifersüchtigen, willkürlichen, strafenden Vater.
Doch spürt Hildegunde Wöller in der Bibel auch Hinweise dafür auf, wie die kosmische Dimension des Heiligen, nach der sich die Tochter in der Liebe sehnt, wiedergewonnen werden könnte.

HILDEGUNDE WÖLLER, geboren 1938, ist seit 1977 Lektorin im Kreuz Verlag in Stuttgart. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie war sie in der kirchlichen Rundfunkarbeit in Berlin tätig und leitete von 1970 bis 1976 die Kirchenfunkredaktion des Senders Freies Berlin.

A.d. Inhalt:
Die Gefangensetzung der Tochter - Die patriarchale Fixierung der Tochter - Jerusalem - Tochter Zion - "Er soll dein Herr sein" (1. Mose 3,16) - Die Wiedergewinnung der kosmischen Dimension des Heiligen

Zustandsbeschreibung:
OBr., sehr gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Antike

nach oben