homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Portmann, Adolf: Biologie und Geist

Dies ist ein second-hand Artikel

  Portmann, Adolf: Biologie und Geist.
  Preis: 1,45 €

Gebraucht, Befriedigend, mit Mängelex.-Stempel,
Paperback, 338 S.
suhrkamp taschenbuch, 1978
ISBN: 3-518-06624-2
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Schweiz; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2551

Klappentext:
ADOLF PORTMANN, geboren 1897, bis zu seiner Emeritierung ordentlicher Professor und Direktor der zoologischen Universitätsanstalt in Basel, gehört zu den führenden Verhaltensforschern der Gegenwart. Er hat sich zunächst zoologischen Fragestellungen gewidmet, vor allem der Erforschung der Vögel und Säuger, der Tintenfische und einiger mariner Tiergruppen.
Weltruf hat seine Einführung in die vergleichende Morphologie der Wirbeltiere (1948) erworben. Von der Zoologie hat sich im Laufe der Zeit sein Interesse zur Anthropologie verschoben.
Von den Ergebnissen dieser neuen Forschungsrichtung handelt der vorliegende Band, der vierzehn Vorträge vereint und zum ersten Male 1956 erschienen ist. Neun der Vorträge sind zunächst auf den Eranos-Tagungen gehalten worden, denen sie ihre für Portmann charakteristische Tendenz auf das Humane verdanken.
Für Portmann entscheidend sind einerseits Probleme der Gestaltlehre, andererseits Probleme des Soziallebens von Tier und Mensch. Sein Ansatzpunkt liegt bei der Frage, wieviel Kunstform in dem enthalten sei, was uns als Naturform erscheint. Seiner Definition nach herrschen Kunstformen dort, wo Soziales in Erscheinung tritt.

Inhaltsverzeichnis:
Vorwort
- Die Biologie und das Phänomen des Geistigen
- Das Ursprungsproblem
- Der naturforschende Mensch
- Mythisches in der Naturforschung
- Das Problem der Urbilder in biologischer Sicht
- Die Zeit im Leben der Organismen
- Die Bedeutung der Bilder in der lebendigen Energiewandlung
- Die Erde als Heimat des Lebens
- Metamorphose der Tiere
- Goethes Naturforschung
- Um eine basale Anthropologie
- Biologisches zur ästhetischen Erziehung
- Im Kampf um das Menschenbild
- Von der Idee des Humanen in der gegenwärtigen Biologie

Zustandsbeschreibung:
OBr., Seiten leicht gebräunt, Preisangabe auf Schmutztitel, Rücken berieben, Stempel auf Unterschnitt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Nachkriegszeit

nach oben