homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Gewinnspiel

?
Jeden Monat neu: Beantworten Sie eine Frage und gewinnen Sie einen von zwei tollen Preisen.

Fauvet, Jaques: Von de Gaulle bis de Gaulle

Dies ist ein second-hand Artikel

  Fauvet, Jaques: Von de Gaulle bis de Gaulle. Frankreichs Vierte Republik
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 384 S.
Wunderlich, ~1960
ISBN: o.A.
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Frankreich; Epoche: Nachkriegszeit
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 21765

Klappentext:
Jacques Fauvet, Chef des politischen Dienstes bei »Le Monde«, a.o. Professor am Institut für politische Studien in Bordeaux, gilt als einer der besten Kenner der französischen Innenpolitik.
Mit sicherer Hand, den Stoff übersichtlich aufgliedernd, führt er den Leser durch die Geschichte der Vierten Republik, an deren Anfang und Ende eine Rückkehr de Gaulles stand: am. 25. August 1944 war der General in Paris eingezogen, am 15. Mai 1958, nachdem der »Riese« von den »Zwergen« in den Parteien vertrieben, der Gaullismus politisch bedeutungslos geworden war, brachte ihn der Aufstand in Algier wieder an die Macht.
Erstaunt, fasziniert sieht der Leser, wie de Gaulle schon vor fünfzehn Jahren jene politischen Ideen entwickelte, von denen er nie ablassen und die er in der Fünften Republik in die Tat umsetzen sollte.
Vorhergehen mußte das Versagen des Regierungssystems, die Parteienwirtschaft, die Inflation, das Unvermögen, so wichtige Fragen wie die des Unterrichts oder der Wohnungsbeschaffung zu lösen, und vor allem die Unfähigkeit der Vierten Republik, neue Beziehungen zu den Kolonialvölkern herzustellen.
Jacques Fauvet beherrscht die Kunst, zu formulieren und zu pointieren. In wenigen Sätzen entwirft er prägnante Charakterbilder der führenden Männer, die heute entweder noch an der Macht sind oder im Hintergrund auf ihre Stunde lauern. So ist das brillant geschriebene Buch unentbehrlich für jeden, den die jüngste Geschichte Europas beschäftigt: ein Werk höchster Aktualität, erklärt es die heutige Politik de Gaulles aus dem Scheitern des Interregnums ohne de Gaulle.

A.d. Inhalt:
Die Vierte Republik sucht sich selbst (August 1944 - Mai 1947) - Die Vierte Republik findet sich (1947 - 1952) - Die Vierte Republik verliert sich (1952 - 1958)

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser gebräunt u. leicht eingerissen, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: französich, Nachkriegszeit

nach oben