homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Consten, Eleanor: Das Alte China

Dies ist ein second-hand Artikel

  Consten, Eleanor: Das Alte China.
  Preis: 3,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 230 S.
Phaidon Athenaion, o.J.
ISBN: 3-88851-083-X
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: China; Epoche: Antike
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17258

Klappentext:
Die mehrtausendjährige Geschichte Chinas, die uns einen so beständigen Eindruck macht, ist bei näherer Betrachtung nichtsdestoweniger in deutlich voneinander zu unterscheidende Perioden gegliedert. Auch in China gibt es Altertum, Mittelalter und Neuzeit.
Eleanor von Erdberg-Consten, die selbst über ein Jahrzehnt in China gelebt und an dortigen Universitäten gelehrt hat, beschäftigt sich entsprechend dem Rahmen der Serie „Große Kulturen der Frühzeit" mit dem chinesischen Altertum, d.h. vorwiegend mit der Zeit, in der die herrlichen Bronzen entstanden sind.
Aber nicht nur Bronzen hat diese Epoche hervorgebracht: es gibt auch schöne Lackmalereien, Schmuckstücke aus Jade und Edelmetall, Figuren aus Ton und Holz - kurz eine Vielfalt von künstlerischen Erzeugnissen, in denen das charakteristisch Chinesische schon vollkommenen Ausdruck gefunden hat.
Auf geistigem Gebiet legt das chinesische Altertum mit der Ausprägung der Philosophie des Konfuzianismus und des Taoismus die Grundlagen für die ganze spätere Entwicklung Chinas.
In diesem Zeitraum über die Shang- und Chou-Zeit bis zur Han-Zeit - wurde zielbewußt das Gebilde chinesischen Denkens geschaffen.
In der Han-Zeit mit der Restauration des alten, von Kaiser Shih Huang Ti geächteten Literatur erscheint das Ziel erreicht. Wie in einem Prisma sind die Strahlen chinesischen Geistes nun gesammelt und geklärt. In den folgenden Perioden strahlen sie wieder aus, und alle neuen geistigen Strömungen sind sich ihres Ursprungs bewußt.

DAS ALTE CHINA aus der Reihe „Große Kulturen der Frühzeit" zeichnet sich durch den gut lesbaren Text aus, der stets wissenschaftlich fundiert bleibt. Der zum Teil farbige Bildteil bietet eine gestraffte Übersicht über die wichtigsten Fundstücke. Mit ausführlichen Erläuterungen, Namens- und Sachwortregister, Karten und Zeittafel.

Inhaltsverzeichnis:
Zeittafel
Anleitung für die Aussprache der chinesischen Wörter
I. EINLEITUNG
II. DIE NEUSTEINZEIT
III. SHANG
- Stadtkultur - Dämonen
- Sakralgefäße - Bronzekunst
- Götter - I-ching
- Schrift - Orakel - Kalender
- Sklaven - Bauern - Krieger
- Gerät - Schmuck - Bauten
IV. CHOU
- Politische Geschichte
- Staat - Gesellschaft - Gelehrte
- Religion - Kunst
- Die klassischen Bücher
- Konfuzius und seine Schüler
- Mohisten - Legalisten
- Der Taoismus
- Kunst der Spät-Chou-Zeit
- Literatur und Kunst in Ch'u
- Die Kämpfenden Staaten - Kaiser Shih huang Ti
V. HAN
- Landbesitzer - Beamte - Gelehrte
- Handel - Krieg - Aufstand
- Kunst - Grabbeigaben - Gerät
- Aberglaube - Bilder
Karten von China
Abbildungen
Erläuterungen und Quellennachweise der Abbildungen
Literaturhinweise
Register

Zustandsbeschreibung:
OPb. mit OU., dieser lichtrandig u. leicht verknickt, Seiten gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: Fernost, Antike

nach oben