homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Preishits

Besonders stark preis- reduzierte Artikel finden Sie in unserer Wühlkiste.

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Ben-Chorin, Schalom: Paulus

Dies ist ein second-hand Artikel

  Ben-Chorin, Schalom: Paulus. Der Völkerapostel in jüdischer Sicht
  Preis: 6,95 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 213 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1984
ISBN: 3-423-01550-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Israel; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 2980

Klappentext:
»Es gibt hier keinen Unterschied zwischen Juden und anderen Völkern. Sie haben alle denselben Herrn«, schreibt Paulus in seinem Brief an die Römer. Dieser Gedanke - die Überwindung traditioneller und nationaler Vorbehalte zugunsten des gemeinsamen Glaubens an den »Gott aller Menschen« - bestimmte das Lebenswerk dieses bei weitem bedeutendsten Apostels, der die Theologie aller späteren Jahrhunderte nachhaltig beeinflußte.
Schalom Ben-Chorin, Schüler und Freund von Martin Buber, stellt den Völkerapostel in diesem Buch aus jüdischer Sicht dar. Er zeigt ihn als Wanderer und Vermittler zwischen zwei Welten, der hellenistisch-römischen und der jüdischen. Doch mit der Verkündigung seines gesetzesfreien Evangeliums entfernte sich Paulus so weit vom Judentum, daß er von diesem nicht mehr akzeptiert werden konnte.
Zusammen mit >Bruder Jesus< und >Mutter Mirjam< gehört >Paulus< zu Ben-Chorins Trilogie >Die Heimkehr<, mit der der Autor die tragenden Gestalten des Neuen Testaments sozusagen ins Judentum heimholen und damit einen Beitrag zum »Abbau der Fremdheit zwischen Juden und Christen durch den lebendigen Dialog« leisten will.

SCHALOM BEN-CHORIN wurde 1913 in München geboren und studierte dort Literaturgeschichte und vergleichende Religionswissenschaft. Nach mehrfachen Verhaftungen durch die Gestapo emigrierte er 1935 nach Jerusalem. Als Dichter und theologischer Denker gehört Ben-Chorin zu den maßgebenden Vorkämpfern eines besseren Verhältnisses zwischen Juden und Christen, zwischen Israelis und Deutschen.
Für sein Wirken im Dienste der Wissenschaft und der Völkerverständigung wurden ihm viele hohe Auszeichnungen verliehen, unter anderem der Leo-Baeck-Preis (1959), die Buber-Rosenzweig-Medaille (1982), das Große Bundesverdienstkreuz (1983) und der Bayerische Verdienstorden (1986). Die Landesregierung von Baden-Württemberg verlieh Schalom Ben-Chorin 1986 den Professorentitel, und 1988 erhielt er von der Universität München die Ehrendoktorwürde.

Inhaltsverzeichnis:
Vorbemerkung zur Taschenbuchausgabe
1. Problematisches Bekenntnis
2. Die Auferstehung des Jesus von Nazareth
3. Israel und die Diaspora
4. Das Leiden am Gesetz
5. Wanderer zwischen zwei Welten
6. Theologie in Briefen
7. Ein Brief nach Qumran
8. Die Lehrer des Paulus
9. Das Licht der Völker
Anhang
Jesus und Paulus in jüdischer Sicht
Nachbemerkung
Kommentierte Bibliographie
Register der Bibelstellen
Personenregister

Zustandsbeschreibung:
OBr., Einband u. Seiten leicht gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, Gegenwart

nach oben