homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Newsletter

abonnieren
abbestellen

Gratis-Newsletter (erscheint ca.
1-2 x mtl. bei Neueingängen).
Aktuelle Ausgabe

Habe, Hans: Wie einst David. Entscheidung in Israel

Dies ist ein second-hand Artikel

  Habe, Hans: Wie einst David. Entscheidung in Israel. Ein Erlebnisbericht
  Preis: 2,45 €

Gebraucht, Guter Zustand,
Paperback, 253 S.
Deutscher Taschenbuch Verlag, 1975
ISBN: 3-423-00869-5
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Israel; Epoche: 68er
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 17265

Klappentext:
»Unter den bedeutsamen Schriften über den Staat Israel weiß ich keine, die aufschlußreicher wäre als das Buch >Wie einst David<, Hans Habes Erinnerungen an seine Reise in das bedrohte Land. Wer am dortigen sozialen, psychologischen, politischen Geschehen ernsthaft Anteil nimmt, kann durch die hier vermittelten Erkenntnisse und Reflexionen hilfreiche Einsicht gewinnen.
Das Werk ist eine dichterische Reportage: dichterisch, weil es den Gedanken und Gefühlen des Autors über die letzte Insel richtigen Zusammenlebens in unserer durch steigenden Unmut gekennzeichneten Welt adäquaten Ausdruck verleiht; Reportage, weil der Bericht seiner Erlebnisse eine Fülle entscheidender Tatsachen und Zusammenhänge sichtbar macht, die den meisten Lesern unbekannt sind.
Hans Habe sieht im heutigen Israel noch jenes Urchristentum, das dem Ursozialismus nahekommt. Rechter Fortschritt bildet nicht das Ende kultureller Tradition, sondern zugleich den Versuch, sie zu bewahren. Seine exakte Darstellung schließt wahres kritisches Denken mit ein.« (MAX HORKHEIMER)

HANS HABE, 1911 geboren, mit 21 Jahren jüngster Chefredakteur Europas und leidenschaftlicher Publizist, etablierte sich mit seinem ersten Roman >Drei über die Grenze< als ein profilierter Romancier der traditionellen Schule. Im Zweiten Weltkrieg kämpfte Habe auf französischer und amerikanischer Seite, wurde vielfach ausgezeichnet und beschrieb seine Erlebnisse in dem Bericht >Ob tausend fallen<. Aufsehen erregte er mit seinem Kennedy-Buch >Der Tod in Texas<. Heute lebt Habe in Ascona.
Zu seinen erfolgreichsten Romanen gehören: >Off Limits<, >Ilona<, >Im Namen des Teufels<, >Die Tarnowska<, >Die Mission< und >Das Netz<.

»Habe schildert in seinem ebenso kenntnisreichen wie lebendigen Bericht das Land Israel, seine Menschen, seine Probleme, seine Geschichte und zugleich die Vorgeschichte des heutigen Israel, das nur aus der jüdischen Geschichte, aus der Judennot, wie Theodor Herzl zu sagen pflegte, zu verstehen ist.« (DIE WELT DER LITERATUR)

Zustandsbeschreibung:
OBr., Rücken leicht angestoßen, Seiten l. gebräunt, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: jüdisch, 68er

nach oben