homeshopneuzugängepreishitsmeinSokratesagb
 
verlagsfrische gebrauchte Bücher
log in
0 Artikel im Warenkorb

Rezension schreiben

Top 5

1. Toscani, Oliviero: Die Werbung ist ein lächelndes Aas
2. Knapp, Caroline: Alkohol - meine gefährliche Liebe
3. Rosner, Louis J. / Ross, Shelley: Multiple Sklerose
4. Klagenfurt, Kurt: Technologische Zivilisation
5. Link, Manfred / Wieczorek, Emil: Psychische Störungen bei Kindern

Kostenlose Lieferung

ab 100,- €
Bestellwert

Rabatte

Schon ab 20,- € Umsatz 1% und ab 50,- € Umsatz 2% sparen.
Bis zu 15% Rabatt auf jede Bestellung möglich!

Elsner, Lothar / Lehmann, Joachim: Ausländische Arbeiter unter dem deutschen

Dies ist ein second-hand Artikel

  Elsner, Lothar / Lehmann, Joachim: Ausländische Arbeiter unter dem deutschen. Imperialismus 1900 bis 1985
  Preis: 2,95 €

Gebraucht, Befriedigender Zustand,
Hardcover, 411 S.
Dietz Verlag, 1988
ISBN: 3-320-01053-0
Lieferbarkeit: vergriffen

Land: Deutschland; Epoche: Gegenwart
Lieferzeit: 3-5 Tage

Sokrates-Verkaufsrang: 4727

Klappentext:
Seit seiner Herausbildung strebte der deutsche Imperialismus danach, »billigere« ausländische Arbeitskräfte auszubeuten, um so zu Extraprofiten zu gelangen.
Vor dem ersten Weltkrieg befanden sich etwa 1,2 Millionen ausländische Arbeiter in Deutschland. Während des ersten Weltkrieges verschaffte sich der deutsche Imperialismus mit Zwang aus dem besetzten Belgien und Polen Arbeitskräfte.
In der Weimarer Republik erfolgte die Beschaffung ausländischer Arbeiter mit »normalen« kapitalistischen Methoden. Der faschistische deutsche Imperialismus entwickelte im zweiten Weltkrieg ein System der Massendeportation und -Zwangsarbeit.
Von 1939 bis 1944 wurden etwa 14 Millionen ausländische Arbeitskräfte zur Zwangsarbeit in die Rüstungsindustrie verschleppt.
Alle ausländischen Arbeitskräfte waren einem brutalen Zwangsregime von Antreiberei und nackter Gewalt ausgesetzt, bis hin zum offenen Mord.
Seit Mitte der fünfziger Jahre setzt der deutsche Imperialismus in der BRD die Tradition imperialistischer Fremdarbeiterpolitik modifiziert fort.
Etwa 2,6 Millionen »Gastarbeiter« aus der Türkei, Griechenland und anderen Ländern leben in der BRD. Viele Fragen verbinden sich mit dieser Problematik. Gestützt auf gründliche Archiv- und Literaturstudien und in Auseinandersetzung mit bürgerlichen Ideologen erbringt diese Monographie den Beweis, daß trotz allen Geredes von den angeblich gleichberechtigten »Gastarbeitern« die traditionell reaktionäre Fremdarbeiterpolitik in der BRD fortgesetzt wird.

Zustandsbeschreibung:
OLn. mit OU., dieser berieben u. leicht eingerissen, Seiten l. gebräunt, eine Seite mit Kuli-Anstreichungen, ansonsten gute Erhaltung.

Ihre Meinung ist gefragt:
Schicken Sie uns eine erste Bewertung des Buchs...

Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
Hier können Sie Ihren Freunden eine Empfehlung dieses Artikels per Email zuschicken.

Mehr zu den Themen: deutsch, Gegenwart

nach oben